Erstmals im Sattel

Der 1. August bot eine tolle Gelegenheit, Gin während eines Trainingtages in Fronhofen DE zu besuchen. Früh morgens machte ich mich auf dem Weg. Gerade rechtzeitig kam ich an, um von Anfang an beim Training von Gin im Round Pen zuzuschauen und auch ein paar Fotos (leider bei schwierigem Licht) zu machen. Nachdem ihn Katrin etwas longiert hatte, ritt sie ihn ein paar Runden im Schritt und Trab. Sie baute ein paar Wendungen und Stops mit ein. In dieser Phase ist es wichtig, dass Gin lernt, seiner Nase nachzulaufen.

Ich schaute Stefan und Katrin noch bei den anderen Ausbildungspferden zu und verfolgte den Reitschulunterricht, den sie den Feriengästen gaben. Am Nachmittag fuhr ich nach Ravensburg, einem wirklich netten Städtchen, wo ich etwas spontan auf Shopping-Tour ging (normalerweise gar nicht mein Ding) und anschliessend in einem herzigen Hotel übernachtete.

Am Tag darauf war ich ebenfalls wieder früh im Stall. Um 9:00 Uhr war der offizielle Zuschauertermin, der mir Stefan angeben hatte. Ich ging wirklich vom reinen zuschauen aus und war dann doch sehr überrascht, als es hiess, ich darf putzen, satteln und zäumen, ihn dann etwas im Round Pen longieren, das Anhalten an der Doppellonge üben und dann noch kurz draufsitzen. Aber ich freute mich sehr darauf.

Das Longieren ging soweit ganz gut (muss noch am dominateren durchgreifen üben, auch wenn Zuschauern dabei sind) und das Halten an der Doppellonge bedarf noch etwas mehr Übung meinerseits. Dann ritt Katrin in etwas bevor ich mich dann auf Gin aufsteigen durfte. Und kaum hatte ich mich versehen, sass ich schon auf Gin. Hmm, ein komisches Gefühl, dass erste mal so richtig mit allem drum und dran auf seinem Pferd zu sitzen. Eine ganz neue Perspektive! Katrin führte mich ein paar Runden. Es fühlte sich sehr angenehm an. Aber der Sattel (Ausbildungssattel von Stefan) war wohl auch schon gut eingeritten. 😉

Follow us on Instagram
Loading...
Zitate
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.